· 

Das hat es mit dem Prämiensparen auf sich

So funktioniert Prämiensparen

Monat für Monat wird eine feste Summe auf ein sogenanntes Prämiensparkonto einer Sparkasse eingezahlt. Auf das Guthaben wird dem Sparenden nicht nur ein fester Grundzins, sondern auch eine Prämie gewährt, die diese Art von Sparvertrag erst besonders attraktiv macht: Denn die Prämie ist gestaffelt und erhöht sich mit zunehmender Laufzeit.

So kommt von Jahr zu Jahr eine höhere prozentuale Prämie zustande, die sich allerdings nur auf den Betrag bezieht, der im laufenden Jahr eingezahlt wurde. Das Maximum von bis zu 100% Prämie ist nach 15 bis 25 Jahren Laufzeit erreicht, was  in der Regel auch der maximalen Vertragslaufzeit entspricht.

Prämiensparen ist – bzw. war - beliebt

Die Aussichten für Zinsen von alten Sparverträgen fallen damit sehr attraktiv aus, sodass das Prämiensparen sich großer Beliebtheit erfreute.

Gebühren berechnet die Sparkasse für das Prämiensparen nicht, allerdings können Sparraten nur einmal abgesenkt und nicht wieder erhöht werden.

Sparkasse kündigt Prämiensparen

In Zeiten von Niedrigzinsen sind Sparkassen leider gewillt alte Prämiensparverträge, die steigende Zinsen mit zunehmender Laufzeit vorsehen, zu kündigen. Oder aber darum, durch Änderungen der ABGs um steigende Prämien herumzukommen, da sich die Marktbedingungen verändert hätten.

Das kannst du bei einer Kündigung tun

Alte Sparverträge belasten Sparkassen, doch Kündigungen durch die Sparkasse sind nicht immer rechtens. Der Bundesgerichtshof hat Mai 2019 entschieden, dass die Kündigung eines solchen Sparvertrags durch die Sparkasse nur rechtens ist, sofern die maximale Prämienstufe erreicht sei. *

Verbraucherzentralen bieten Unterstützung

Ist die Vertragslaufzeit noch nicht abgelaufen oder hast du die höchste Prämienstufe noch nicht erreicht, musst du die Kündigung nicht einfach hinnehmen.

Du kannst dich zunächst von einem Experten beraten lassen, oder in den Widerspruch gehen. Die Verbraucherzentralen stellen dazu sogar einen Musterbrief zur Verfügung: Zum Muster

Alternative zum Prämiensparen?

Mittlerweile gibt es kaum noch Sparkassen, die attraktive Prämiensparverträge anbieten. Wer auf der Suche nach einem Sparplan zur Vermögensbildung sein sollte, für den könnte ein ETF-Sparplan infrage kommen.