· 

So startest du deinen ETF Sparplan

Was ist ein ETF Sparplan?

Anstatt einmalig eine Summe in einen ETF zu investieren, findet der Kauf bei einem ETF Sparplan regelmäßig statt, in der Regel monatlich.

Foto von Andrea Piacquadio
Foto von Andrea Piacquadio

ETF Sparpläne eignen sich auch für kleine Beträge

Ein ETF Sparplan kann bereits ab einem Betrag von 25€/50€ im Monat eingerichtet werden, wofür du dann Monat für Monat Anteile des ausgewählten ETFs erwirbst.

Im Vergleich zu klassischen Banksparplänen, die nur sehr geringe oder gar keine Zinsen liefern, kannst du bei einem ETF Sparplan schon mit kleinen Raten über eine längere Zeit viel bewirken. ETF Sparpläne sind daher eine gute Möglichkeit zum langfristigen Vermögensaufbau, zum Beispiel zur privaten Altersvorsorge.

Schritt 1: Eröffne ein Wertpapierdepot bei einer Bank bzw. einem Broker

Foto von Artem Beliaikin
Foto von Artem Beliaikin

Der Weg zum ETF Sparplan führt i. d. R. über Direktbanken und Online Broker. Die meisten Hausbanken bieten auf Nachfrage zwar auch ETF Sparpläne an, allerdings zu deutlich höheren Gebühren.

Bei der Anbieterwahl solltest du insbesondere Kosten genau unter die Lupe nehmen. Nicht nur Order-, sondern auch etwaige Verwaltungsgebühren sollten transparent dargestellt werden. Außerdem solltest du dir sicher sein, dass du den Mindestbetrag, den der Anbieter erfordert (25€ oder 50€), zuverlässig jeden Monat aufbringen kannst.

Bei diesen Anbietern kannst du kostengünstig einen ETF Sparplan einrichten

Zur vollständigen Eröffnung ist neben dem Ausfüllen der Online Formulare immer ein PostIdent- oder VideoIdent-Verfahren notwendig.

Schritt 2: Wähle den für dich passenden ETF Sparplan aus

Weißt du bereits in welchen sparplanfähigen ETF du regelmäßig investieren möchtest, kannst du diesen einfach über die ISIN (Identifikationsnummer) auswählen.

Solltest du dich noch nicht für einen ETF Sparplan entschieden haben, nimm dir die Zeit sorgfältig zu recherchieren, bevor du dich festlegst. Schau dir dazu z. B. die Kursentwicklung des jeweiligen ETFs der vergangenen Jahre an, welche Unternehmen/Branchen zu welchen Anteilen darin enthalten sind und die Länderverteilung. Zu jedem ETF Sparplan findest du in der Regel auch eine Risikoklassifizierung, die sehr hilfreich sein kann.

Schritt 3: Lege deine monatliche Rate fest

Entscheide, für welchen Betrag du Monat für Monat ETF-Anteile erwerben möchtest. Gib diesen Betrag in den Einstellungen deines ETF Sparplans ein und wähle ggf. das Ausführungsdatum.

Wie hoch deine Sparrate ausfällt, hängt ganz von dir ab. Ich empfehle zunächst mit einer kleineren Summe zu starten. Sobald du dich an deinen ETF Sparplan gewöhnt hast, kannst du die Raten immer noch erhöhen, sofern es dir nicht wehtut. Hilfreich kann die Eingabe in einen  ETF Sparplanrechner sein, um die ideale Sparrate für sich selbst zu ermitteln.. Grundsätzlich kannst du die  Sparrate immer flexibel anpassen, wenn es notwendig ist – vorausgesetzt, sie unterschreitet nicht den Mindestbetrag.

Schritt 4: Lehne dich zurück

Lasse die Sparraten automatisch von deinem Konto abbuchen und versuche so selten wie möglich in dein Investmentdepot zu schauen. Sitze Krisen und Kursschwankungen aus - ein ETF Sparplan ist eine langfristige Methode zum Vermögensaufbau. Selbst, wenn die Kurse kurzfristig einmal im Keller sind - deine Anteile bleiben dir erhalten; sie sind zu einem solchen Zeitpunkt bloß weniger Wert. So lange du deine ETF-Anteile nicht verkaufst, machst du auch in Krisenzeiten keinen Verlust.


Dazu passende Artikel


*Affiliate Link – dadurch entstehen dir keine Kosten oder Nachteile. Ich verlinke nur Produkte, die mir im Kontext wirklich sinnvoll entscheiden. Solltest du über den Affiliate Link einen Kauf tätigen, zahlst den gleichen Preis. Der Unterschied ist nur, dass ich eine kleine Provision erhalte. Ich danke dir für deine Unterstützung.